-303284377

Unterhalt

Freitag, 05.07. Heute ist Aussenreinigung angesagt, aber vor Mittag ist das nicht möglich, denn es ist kühl. Was die  Reparatur des Autopiloten betrifft, hat Kurt auch noch nichts gehört, also nutzt er den Vormittag, um bei dem Anbieter vorzusprechen. Er wird den Eindruck nicht los, dass der gar nicht interessiert ist. Da stellt sich die Frage nach der Konkurrenz, was den Mechaniker wieder anspornt. Dann 12 Uhr, Schlauch raus und anschliessen, aber hoppla, das geht nicht. Hier ist, entgegen dem Rest der Welt ein um 180° anderes System. Bisher haben wir immer einen Aufsatz aufgeschraubt und dann den Schlauch eingesteckt. Geht nicht. Man braucht einen Aufsatz  mit Ein- und gleichzeitig Ausgang. Das gibts zwar  im Fachgeschäft, aber das ist erst ab  14 Uhr wieder geöffnet. So bummelt Kurt auf die Nord-Aussen-Mole und unterhält sich mit einem Fischer, der sich über die  Leute aufregt, die alles liegen lassen.

Kirche des hl. Josef bei Flut
Kirche des hl. Josef bei Flut

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der heilige Josef bei Ebbe
Der heilige Josef bei Ebbe

Pünktlich 14 Uhr ist Kurt wieder beim Geschäft, dieses öffnet aber, trotz Aussenanschrift, erst um 14.15 Uhr. Der Blutdruck erhöht sich. Der Adapter kostet zwar nur 04.95 Euro, doch Kurt kann sich einen Kommentar nicht verkneifen. Nach der Aussenreinigung ist noch ein Gang zum Super U angesagt und danach gibt`s, nein, macht sich  Kurt sein Nachtessen.

 

Samstag, 06.07. Es kommen immer mehr Charter-Segelschiffe und die legen oft in der Nacht, natürlich mit dem notwendigen Lärm, in Form von gebrüllten Kommandos an. Anschliessend gibts den Ankertrunk und der ist auch nicht immer leise. Eine Fensterreinigung steht noch an, dann ist fertig mit der Putzerei. So langsam kommt bei Kurt der Verdacht auf, dass das Autopilotproblem nicht gelöst werden kann. Er beschliesst, ein  anderes Unternehmen damit zu beauftragen. Dies liegt am Südquai.

Einfahrt eines Autofrachters vom Südquai aus gesehen
Einfahrt eines Autofrachters vom Südquai aus gesehen

Allerdings ist der Chef nicht anwesend und am Montag ist die Werft geschlossen. Für Dienstag vereinbaren wir einen Termin. Via Notre Dame, nein Kurt ist nicht in Paris, es gibt eine solche Kirche auch hier, geht es zum Einkauf. Heute ist in Kaisten „Güggeliessen“ und zu Ehren dieses Anlasses kauft sich Kurt ein halbes Grill-Poulet.

 

DSC00791

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 07.07. Die Segelschiffe links und rechts der Madness bleiben länger, da wurde alles eingepackt. So wird es für uns mit der Ausfahrt etwas schwierig. Nach dem Frühstück hat sich Kurt vorgenommen die hängenden Gärten zu besuchen. Wurde leider nichts, er hat sie nicht gefunden, dafür fand er die Notre Dame des flots, vermutlich „DIE HEIRATSKIRCHE“.

IMG_20190707_115733

Im Innern hat`s Platz für ca. 50 Personen und die Aussenanlage, nennt sich „Der Garten des Poeten. Auf dem Rückweg staunt Kurt nicht schlecht. Der Notfallposten ist hervorragend gekennzeichnet, nur leider falsch. Anstelle des Roten Kreuzes ist das weisse Kreuz.

sehr prominent falsch
sehr prominent falsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück auf dem Schiff gibts erst mal Früchte. Später beim 2. Ausmarsch entdeckt Kurt ein „Rollerparadies“. 45 Minuten muss er stehen bleiben und den Aktiven zuschauen. Von Auf- und Abfahrten, bis Sprünge,  drehen der Roller oder Velos bis hin zu Salto mortale haben die jungen Leute gezeigt.

IMG_20190707_110658

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammen mit Verena will Kurt die die hängenden Gärten dann nochmals suchen.

Titelbild: Schieflage der Madness bei der Fahrt durch die Biskaya, aufgenommen mit einer Drohne.